AOK-Spende an die Endometriose Selbsthilfegruppe Saarbrücken

Statt Weihnachtskarten zu verschicken, spendet AOK 2.500 EUR.
Dieses Jahr ging die Spende an die Endometriose Selbsthilfegruppe Saarbrücken. Die Bevollmächtigte des Vorstandes und Landesgeschäftsführerin Saarland, Christiane Firk, durfte den Scheck übergeben. 

https://www.endometriose-selbsthilfesb.de/
Die Selbsthilfegruppe will durch Informations- und Erfahrungsaustausch den Betroffenen und Angehörigen die Möglichkeit bieten, zu lernen besser mit der Erkrankung umzugehen, und den Auswirkungen auf soziale Beziehungen, Partnerschaft, Arbeit, Kinderwunsch offen zu begegnen. Ebenso will sie die Möglichkeit geben, über die Therapie, Heilmethoden und neue Forschungsergebnisse zu sprechen und sich gegenseitig zu unterstützen.

Info zur Erkrankung: Endometriose ist eine der häufigsten chronischen Erkrankungen der Gynäkologie, deren Ursachen noch nicht abschließend geklärt sind. In Deutschland ist jede 7.-8. Frau betroffen. Jährlich werden ca. 45.000 neue Fälle diagnostiziert. Bei der Endometriose kommt gebärmutterschleimhautähnliches Gewebe außerhalb der Gebärmutter vor und reagiert auf Hormonveränderungen des weiblichen Zyklus. Dadurch kommt es zu Endzündungen sowie zur Bildung schmerzender Vernarbungen und Verwachsungen.

 Die KISS hat sich gefreut, die Spendenübergabe zu unterstützen.
Print Friendly, PDF & Email