Beratung als Motor für Veränderung – Jahresbericht der Lebensberatung Saarbrücken

„Unser Beratungsangebot ist vor allem Hilfe zur Selbsthilfe.“ So erklärt Diplom-Psychologin Maria Weber die Aufgabe der Lebensberatung Saarbrücken. „Wir, die Beratenden, können mit unserer Fachlichkeit unterstützen, einen Weg zu finden. Den Weg gehen müssen die Ratsuchenden selbst.“ Die Lebensberatung Saarbrücken wurde 2018 von mehr als 1000 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aufgesucht, die sich mit ganz unterschiedlichen Problemen an die Lebensberatung gewandt haben. „Menschen, die bei uns Hilfe suchen, müssen sich zutrauen, etwas verändern zu können“, sagt Maria Weber. Viele haben beispielsweise die Vorstellung, keinen Einfluss auf das Verhalten ihrer Kinder zu haben, wenn diese sich außerhalb ihres Zuhauses auffällig benehmen. „Möglicherweise sind sie mit der Erfahrung groß geworden, bestimmten Menschen oder Situationen im Leben ohnmächtig ausgeliefert zu sein, ohne selbst Einfluss nehmen zu können.“ Beratung könne aber große Wirkung erzielen und ein Motor für Veränderung sein, so die Diplom-Psychologin. Die Lebensberatung bietet zu ihrer Regelberatung Sprechstunden für Eltern in der Kita Lindenhof in Saarbrücken-Burbach sowie in der Kita St. Paulus in Malstatt im 14-tägigen Rhythmus an. Zudem steht in den Willi-Graf-Schulen und der Marienschule in Saarbrücken alle zwei Wochen eine Mitarbeiterin der Lebensberatung zu Sprechstunden für Eltern, Lehrer, Schülerinnen und Schüler zur Verfügung. Insgesamt haben 2018 1146 Kinder, Jugendliche und Erwachsene das Angebot der Lebensberatung Saarbrücken in Anspruch genommen. 512 weitere Personen nahmen an Elternkursen, offenen Sprechstunden oder Weiterbildungen der Lebensberatung teil. Das geht aus dem Jahresbericht 2018 hervor. Die wichtigsten Themen bei Kindern und Jugendlichen waren: Partnerschaftskonflikte der Eltern, deren Trennung und Scheidung, Umgangs- und Sorgerechtsstreitigkeiten, Erschöpfung oder Überlastung der Eltern sowie oppositionelles Verhalten. Mehr als 48 Prozent aller beratenen Kinder und Jugendlichen lebten nicht in ihrer Ursprungsfamilie. Pro abgeschlossenen Fall erbrachte die Lebensberatung durchschnittlich rund sieben Stunden Beratungszeit. Für alle Ratsuchenden ist das Angebot der Saarbrücker Lebensberatung kostenfrei. Die Beratungsarbeit kostete im vergangenen Jahr rund 458000 Euro. Finanziert wurde das Angebot zu 55 Prozent durch das Bistum Trier und zu 45 Prozent durch den Regionalverband Saarbrücken. Die Lebensberatung Saarbrücken des Bistums Trier befindet sich im Johannes-Foyer, Ursulinenstraße 67, und hat die Telefonnummer (0681) 66704

Print Friendly, PDF & Email