Osteoporose Selbsthilfegruppe Völklingen feiert Jubiläum

Die Osteoporose-Selbsthilfegruppe Völklingen hat im Oktober ihr 15-jähriges Bestehen gefeiert. Deshalb trafen sich fast alle Mitglieder zu einem gemütlichen Beisammensein mit gemeinsamem Mittagessen.

Gertrud Bessoth, organisatorische Leiterin der Gruppe, begrüßte alle anwesenden Gruppenmitglieder. Auch dem Vertreter des Landesverbandes für Osteoporoseselbsthilfe, der Glückwünsche überbrachte, sowie dem Übungsleiter galt ein herzliches Willkommen. Herzlich begrüßt wurde auch das Ehepaar Dres. Lanzer sowie eine Mitarbeiterin der Merkur-Apotheke, die später im einem Referat die Krankheit und ihre Behandlung aus Sicht der Pharmazie darstellte. Dazu auftauchende Fragen der Anwesenden wurden ausführlich beantwortet.

Gertrud Bessoth gab eingangs einen kurzen Einblick in ihre Arbeit und die Aktivitäten der Gruppe: 2004 gegründet auf Initiative des Ehepaares Dres. Lanzer und des Landesverbandes für Osteoporoseselbsthilfe, mit anfänglich neun Mitglieder – von denen heute noch drei aktiv dabei sind – wuchs die Gruppe stetig an. Heute zählt sie 27 aktive Mitglieder, die sich regelmäßig einmal wöchentlich zum Funktionstraining treffen. Sie kommen nicht nur aus Völklingen und seinen Stadtteilen, sondern aus dem übrigen Stadtverband, weil es nur zwei derartige Gruppen im Saarland gibt. Außerhalb des Funktionstrainings trifft sich die Gruppe auch zu gemeinsamen Aktivitäten.

So wird jährlich die Teilnahme an einer Gesundheitswoche in einem Kurort angeboten. Auch die Fahrt zum jährlich, in einer anderen deutschen Stadt, stattfindenden Weltosteoporosetag (WOT) gehört zum Programm, sowie Besuche von Thermalbädern und Fahrten zu Vorträgen in Reha-Kliniken. Ebenso beteiligt sich die Gruppe mit eigenen Ständen an diversen Ausstellungen, wie Seniorenmesse Völklingen, GKV-Selbsthilfetag in Saarbrücken.

Für ihre vorbildliche Arbeit im Rahmen der Selbsthilfe wurden 2016 und 2017 sowohl die Gruppe als auch Gertrud Bessoth, die Gruppenleiterin, vom Bundesselbsthilfeverband für Osteoporose mit der OsteopoRose ausgezeichnet.

Mit einer kleinen Fotoausstellung wurden die Aktivitäten der Gruppe seit ihrem Beginn dokumentiert und interessiert zur Kenntnis genommen.

Ansprechpartnerin für Interessierte ist Gertrud Bessoth, Tel. (0 68 98) 2 88

Print Friendly, PDF & Email