Selbsthilfegruppe Brustkrebs Homburg bietet mehrere Termine an

Im Januar 2017 hat der Homburger Verein „Miteinander gegen Krebs“ die Selbsthilfegruppe Brustkrebs Saarpfalz ins Leben gerufen. Im geschützten Raum der Selbsthilfegruppe kann der Austausch mit Menschen, die ebenfalls an Krebs erkrankt sind, befreiend wirken, heißt es in der Pressemitteilung der Initiative. Die Treffen finden in der Regel an jedem dritten Donnerstag des Monats in der Universitäts-Frauenklinik in Homburg, Gebäude 9, Erdgeschoss, Konferenzraum E 36, statt. Zu sehen, dass andere Patienten oft ähnliche Erfahrungen machen und die eigenen Ängste und Sorgen teilen, zeige: Ich bin nicht allein, meine Gedanken und Gefühle sind ganz normal, heißt es in der Mitteilung weiter. Neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind jederzeit – auch ohne Voranmeldung – willkommen. Die monatlichen Treffen werden regelmäßig durch besondere Aktionen bereichert.
Wie der Verein außerdem ankündigt, sind für das zweite Halbjahr folgende Aktivitäten geplant: Am Montag, 17. Juni, 19 Uhr, ist Treffpunkt die Turnhalle des Johanneums. Die Gruppe nimmt am Kurs „Sport in der Krebsnachsorge“ (Kennenlernprogramm) teil. Mitzubringen sind Sportkleider, Sportschuhe und etwas zum Trinken. Dafür fällt das Donnerstag-Treffen am 20. Juni aus. Für den Donnerstag, 18. Juli, steht eine Kräuterwanderung auf der Tagesordnung, und am Donnerstag, 22. August, je nach Wetterlage, heißt es Qi Gong – draußen oder drinnen. Dieser Termin ersetzt das monatliche Treffen am 15. August.  Alle Termine und Treffpunkte finden Interessierte auf der Homepage des Vereins www.miteinander-gegen-krebs.de. Kontakt: info@miteinander-gegen-krebs.de, Telefon (0 63 73) 42 42.

Print Friendly, PDF & Email