Selbsthilfegruppe für Beamte und Angestellte der Polizei und Justiz

Gründung Mittwoch, 25. April, 18 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Triererstr. 37, in Lebach

Was ist, wenn „Dein Freund und Helfer“ selbst Hilfe braucht? – Erste Selbsthilfegruppe im Saarland für Beamte und Angestellte der Polizei und Justiz. Dass die Belastungen im beruflichen Alltag für Personen im Polizei- und Justizdienst aufgrund der Klientel und der Einsatzbedingungen häufig sehr groß sind, kann sich jeder mit etwas Phantasie Begabte vorstellen. Dazu kommt ein vielfach mit negativen Elementen besetztes Image. Wenn dann noch Probleme untereinander oder mit dem Dienstherrn oder im privaten Bereich dazukommen, sind die meisten an der Grenze ihrer Belastbarkeit angekommen. In dieser Situation kann der Austausch mit anderen, denen es ähnlich geht, eine große Hilfe sein. Mit Unterstützung der KISS- Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland gründet sich deshalb am Mittwoch, 18 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Triererstr. 37, in Lebach die erste Selbsthilfegruppe zu dieser Thematik. Die Gruppe
will eine Anlaufstelle sein für alle, denen bisher der Mut fehlte oder die sich schämten, über Belastungen im Dienst und dadurch entstandene Krankheiten zu reden. Absolute Verschwiegenheit nach außen ist dabei unabdingbare Voraussetzung für die Gruppenarbeit.
Kontakt: KISS, 0681 9602130

Flyer der Selbsthilfegruppe

Print Friendly, PDF & Email