Workshop für Leiterinnen & Leiter von Selbsthilfegruppen am 29. April in Saarlouis

Die Fortbildung Entspannung findet am Mittwoch den 29.04.20 um 18.00 Uhr beim Gesundheitsamt im Besprechungsraum 2 (Eingang Pflegestützpunkt) statt.
Es können maximal 20 Personen teilnehmen.
Anmelden können sich Gruppenmitglieder bis zum 6 April 2020 per E-Mail an stephan-stroeher@kreis-saarlouis.de.

Im Gegensatz zu vielen Methoden, die auf reine Entspannung setzen, stehen bei der VBM mehrere Wege zur Verfügung. Viele Menschen fühlen sich z. B. bei reiner Entspannung gar nicht wohl, weil die innere Anspannung dann noch deutlicher gespürt wird. Menschen mit einem Mangel an Energie und Antrieb benötigen nicht noch mehr Entspannung. Die Bewegungen der VBM können entweder lösend oder eben stimulierend eingesetzt werden. Sie stellen in jedem Fall ein Gleichgewicht her, das einen Zugang zur inneren Ruhe oder zurück zur eigenen Stärke öffnet. Werden z. B. über konditionierte Bewegungen die inneren Spannungen abgebaut, kommt die Entspannung fast von alleine. Da innerer Druck und Stress immer zu Spannungen in der Muskulatur führt, liegt die Lösung genau an dieser Stelle. Kleine lösende Bewegungen, die für jeden individuell sind, können überall fast unbemerkt eingesetzt werden.

Eine Muskulatur, die von ihrer Spannung befreit wurde, sendet völlig andere Signale zum Gehirn, als eine verspannte Muskulatur. Die VBM benötigt einen Zeitrahmen von täglich 10 Minuten, der für alle Teilnehmer problemlos in den Alltag integrierbar ist.

Die Vagus Balance Methode beruht auf einer 10jährigen Entwicklungszeit.
Susanne Senz-Laurent brachte ihr Wissen aus ihrer 5 jährigen Ausbildung in biodynamischer Psychologie/Körperpsychotherapie nach Gerda Boyesen ein, sowie eine langjährige Arbeit als Therapeutin.
Dirk Laurent hat sein Wissen aus seiner Tätigkeit als Heilpraktiker und seine zehnjährige Erfahrung als Körpertherapeut im Bereich der klinischen Rehabilitation von psychosomatischen Krankheitsbildern und Abhängigkeitserkrankungen, der Arbeit in Einrichtungen des Strafvollzugs und als Dozent für Stressmanagement an verschiedenen Schulen eingebracht.

Print Friendly, PDF & Email