Gepflegtes Frühstück am 31. Mai in Neunkirchen

Die Kontakt und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland (KISS),
lädt wieder zum „gepflegten Frühstück“ ein.
Einmal im Monat kann man sich im Rahmen eines kleinen Frühstücks über die Themenbereiche
Pflege, Selbsthilfe und Teilhabe informieren, miteinander ins Gespräch kommen, Fragen stellen und
bereitliegenden Broschüren nutzen.
Der nächste Termin ist am
31.Mai,
von 9-11 Uhr
in der kath. Familienbildungsstätte, Marienstr.5 in Neunkirchen.
Der Kostenbeitrag für das Frühstück beträgt 3 Euro
Anmeldung und nähere Infos
bei Fr.Rentmeister,Tel.0176/45 83 91 20

Vortrag mit Mathias Berg am 3. Juni in Saarbrücken

Unter dem Motto „Mach was draus!” ist Mathias Berg auf Einladung des Lions Clubs Saarbrücken-Halberg am Montag, 3. Juni, um 19.30 Uhr zu Gast im SZ-Forum der Saarbrücker Zeitung, Eisenbahnstraße 31. Matthias Berg ist gleich auf vier Gebieten außerordentlich erfolgreich: Als Jurist, Musiker, Sportler und Referent. Er war als Jurist mehr als zwei Jahrzehnte Führungskraft in der Verwaltung und ist gleichzeitig ein auf vielen Bühnen beheimateter Hornist. Mit 27 Medaillen bei Paralympics und Weltmeisterschaften gehört er zu den erfolgreichsten Behindertensportlern der Welt. Seit dem Jahr 2000 ist Matthias Berg regelmäßig ZDF-Paralympics-Experte. Zudem ist er Führungskräfte-Trainer und Coach in diversen Unternehmen zu den Themen Haltung, die Kunst sich und andere erfolgreich zu führen und mentale Stärke. Und er ist Conterganbehindert. Mathias Berg präsentiert sein Buch „Mach was draus!“. Im Anschluss an den Vortrag „Meet and Greet“ mit Matthias Berg und Möglichkeit, signierte Exemplare seines Buches zu erwerben. Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl werden Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Anmeldungen per E-Mail an Judith Klauck, j.klauck@sz-sb.de. Die Teilnahme am Vortrag ist kostenfrei. Eine Spendenbox wird aufgestellt. Überweisung von Spenden auf das Lionshilfe-Konto, Stichwort „Matthias Berg“ IBAN: DE57 5907 0070 0047 7570 00, BIC: DEUTDEDB595. Die Spendeneinnahmen kommen der „Saarbrücker Tafel“ und dem Sozialprojekt „Team4Winners“ zugute.

Betreute Seniorengruppe ab Mai in Homburg

Die Psychosozialen Projekte, PSP, bieten in Homburg ab Mai eine betreute Seniorengruppe an. Jeden Dienstag von 14 bis 18 Uhr haben Senioren die Möglichkeit, in den Räumlichkeiten des Café Kaiser, Kaiserstraße 29, in geselliger Runde den Nachmittag zu verbringen. Angeboten werden neben der Kontaktpflege u.a.gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen gemeinsame Aktivitäten Singen, Gesellschaftsspiele und kreatives Gestalten Hilfe beim Erhalt lebenspraktischer Fähigkeiten Fahrdienst bei Bedarf Die Gruppe wird von Fachkräften geleitet und von geschulten Ehrenamtlichen unterstützt. Anfallende Kosten können unter Umständen über die s.g. Entlastungsleistungen abgerechnet werden. Anmeldung, Beratung und Information: Psychosoziale Projekte Saarpfalz gGmbH, 66424 Homburg, Christine Lambert und Christian Jagst, Tel. (06841) 934322

Vorträge zum Thema Hochsensibilität

Die VHS Homburg lädt zu zwei hochinteressanten Vorträgen ein. Der erste Vortrag gibt Antworten auf die Frage, ob man hochsensibel ist. Hochsensibilität ist keine Krankheit, sondern eine intensivere Wahrnehmung. Was sind die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu Hochsensibilität? Dieser Vortrag findet statt am Donnerstag, 9. Mai, 19 Uhr im Saal 3 der Hohenburgschule. Die Gebühr beträgt 9 Euro. Im zweiten Vortrag werden Antworten auf die Fragen gegeben, woran Erziehungsberechtigte und Pädagogen ein hochsensibles Kind erkennen und worauf zu achten ist, damit auch diese Kinder ihr volles Potenzial entfalten können und in ihrer Umgebung glücklich sind. Sie brauchen Annahme und Rückhalt, um sich zu selbstbewussten Persönlichkeiten zu entwickeln. Dieser Vortrag findet statt am Dienstag, 28. Mai, 19 Uhr im Saal 3 der Hohenburgschule. Die Gebühr beträgt 9 Euro. Anmeldung: VHS Homburg, Am Forum 5, E-Mail vhs@homburg.de, Tel. (06841) 101106

Bewegungstraining für an Parkinson Erkrankte, in Saarbrücken

In der Parkinson-Abteilung des TuS St. Arnual findet unter der Leitung der Trainerinnen Ulla Breit und Edda Ecker jeden Donnerstag von 14.15 bis 15.45 Uhr, in der Scharnhorsthalle, Bewegungstraining für Betroffene statt.
Die Sportstunde ist so aufgebaut, dass alle Fähigkeiten, die durch die Krankheit eingeschränkt werden, angesprochen und aktiviert werden.
Neben dem Spaß am Training können Betroffene in Kontakt treten und sich untereinander austauschen.

Neue Teilnehmer sind willkommen: Ulla Breit, Tel. (0681) 584425.

Link:http://www.tus-st-arnual.de/html/22_parkinson.html