Kein Treffen am 06. Mai der „Fibromyalgie-SHG“

MERZIG. Das Treffen „Fibromyalgie-SHG-Merzig“ am Montag, 6. Mai, fällt aus.

Am Montag, 3. Juni, findet das nächste Treffen um 18 Uhr bei „Jung hilft Alt“, Am Seffersbach 5, statt.

Betroffene, die an dieser Krankheit leiden, sind zu diesem Treffen eingeladen.

Weitere Informationen: Sonja Maringer, 06872 4412  oder 06861 8298600

Filmvorführung in Losheim zum Thema Depression am 29. April

Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag

Film mit Diskussion | Eintritt frei
29.04.2019 | 19.00 Uhr
Lichtspiele Losheim | Saarbrücker Straße 16 | 66679 Losheim

Veranstalter:
Arbeitskreis Selbsthilfegruppen im Landkreis Merzig-Wadern
in Zusammenarbeit mit dem
Saarländischen Bündnis gegen Depression

Im Dokumentarfilm haben wir auf authentische und nachfühlbare Art und Weise Menschen mit Depression über den Zeitraum von ca. einem Jahr begleitet. Der Fokus liegt auf Schlüsselmomenten der persönlichen Krankheitsgeschichte (z.B. Umzug in ein neues Haus, Schulabschluss und Berufsfindung) und der persönlichen Auseinandersetzung mit der Erkrankung.
Mit dem Dokumentarfilm schaffen wir einen emotionalen Zugang zur Erkrankung und zeigen Möglichkeiten individueller Bewältigung. Kameramann und Grimme-Preisträger Dirk Lütter schafft eine eigene, sensible Bilderwelt, die dem Zuschauer die ‚verschobene’ Wahrnehmung während einer depressiven Erkrankung nachvollziehbar macht. Darin eingebettete Videotagebücher der Erkrankten erlauben einen radikal subjektiven Einblick in das Erleben der Krankheit.

„Wir verzichten bewusst auf Kommentare und Erklärungen, so dass die Zuschauer die Sicht der an Depression erkrankten Patienten direkt miterleben können.“ (Michaela Kirst, Produzentin und Regisseurin)

 

Selbsthilfenachmittag „Malen & Meditation für die Seele“ am 15. Juni in der KISS

2 Kurse und Info-/Literaturstand Seel. Gesundheit / Kreatives

Aktiver Kreativ- und Informationsnachmittag der originären Selbsthilfe für seelische Gesundheit und Teilhabe

Selbsthilfenachmittag von 13.00 bis 17.00 Uhr, Thema „Malen & Meditation für die Seele“, plus Info/Literaturstand

Seelische Gesundheit & Kreativität, auch mit Materialien des Bundesverbandes BPE e.V. und zu Outsider Art.

Ort: KISS (Raum 1 und Raum 4), Futterstraße 27, 66111 Saarbrücken.

Meditationskurs 13.30 – 14.00

Kunst-Workshop 14.00 – 16.30 Uhr.

Referenten: Max Bommer (Homburg), Gangolf Peitz (Bous) und musikalischer Ko-Referent (NN). Tagesgebühr 5€ (bar/ überweisen/ per Brief vorab = Platzreservierung) bei Veranstalter SH SeelenLaute Saar, Büro BKS, Lindenstr. 21, 66359 Bous; sh_seelenlaute-saar@email.de. Beide Seminare sind Tn.-begrenzt, bitte frühzeitig anmelden! Ein Projekt von SeelenLaute Saar, im BPE e.V. für „Das Saarland lebt gesund“.

Erfahrungsaustausch bei Trennung am 28. März

In einer privaten Krisensituation ist es hilfreich, sich mit anderen Menschen und Experten auszutauschen. Das ISUV-Aktiventeam bietet am Donnerstag, dem 28. März, um 19 Uhr, in der KISS – Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland, Futterstraße 27, ein „ISUV-Infotreffen“ an, zu dem alle Mitglieder, Betroffene und Interessierte eingeladen sind. Veranstalter ist der gemeinnützige Interessenverband Unterhalt und Familienrecht (ISUV). Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Infos unter Tel. (0163) 1624884 (Egon Pohl), E-Mail: saarbruecken@isuv.de sowie im Internet unter www.isuv.de

„Licht und Schatten“-Schreibworkshop in Kaiserslautern am 25. Mai – Anmeldung bis 20. April

Länderübergreifender Selbsthilfenachmittag Seelische Gesundheit am 25. Mai 2019

Die rheinland-pfälzische Selbsthilfe SeelenWorte RLP (Sitz in Saarburg) ist am Samstag, 25.05.2019 mit einer länderübergreifenden, trialogisch offenen Selbsthilfeveranstaltung von 13 bis 17 Uhr zu Gast bei Mein Seelentröpfchen e.V. in der Mainzer Straße 54 (Tel. 0631/36139439) in Kaiserslautern. Angeboten wird ein Nachmittag mit einem Kreativ-Fortbildungskurs als Workshop plus einem Informations- und Literaturtisch zu seelischer Gesundheit und Kreativität.

Der Selbsthilfe-Schreibworkshop zum Thema „Licht und Schatten“ in der Kurszeit von 13.30 bis 16.30 Uhr beinhaltet Theorie und Praxis. Literaturreferenten sind Jan Michaelis (Düsseldorf) und Gangolf Peitz (Saarbrücken), musikalischer Ko-Referent ist Patric Ludwig (Saarburg). Der Workshop ist für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet. Der Infotisch hält Prospekte, Bücher und besondere Medien aus Selbsthilfe- und Kulturbereich vor, darunter interessante Alternativliteratur betroffenenkompetenter Autorinnen und Autoren. Auch Materialien des Bundesverbandes BPE e.V., von Selbsthilfe SeelenLaute Saar und LPE NRW e.V. zu seelischer Gesundheit und Teilhabe sowie vom kulturellen Inklusionsprojekts Art-Transmitter liegen aus. Als Special wird auf einer Staffelei der Cartoon ‚Diogenes‘ von Jan Michaelis gezeigt.

Der Workshop ist auf zehn Teilnehmende begrenzt. Nur wenige Plätze sind noch frei. Auch Interessierte aus dem Saarland sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung mit Kursgebühr 5 € (vorab bar oder per Überweisung, für Platzreservierung) ist noch bis 20. April beim Veranstalter möglich: Selbsthilfe SeelenWorte, Postfach 1308, 54439 Saarburg, mail: sh_seelenworte-rlp@email.de. Projekt und Termin werden freundlich unterstützt von der BKK Pfalz.

Ort: Nebenraum Mein Seelentröpfchen e.V., Mainzer Str. 54, 67657 Kaiserslautern. Kontakt Projektleitung: 0178/2831417

Unterstützte Selbsthilfegruppe für Menschen mit beginnender Demenz in Saarbrücken

Bei den monatlichen Treffen jeden 3. Montag im Monat, 18.00 Uhr, können sich die Betroffenen austauschen und sich gegenseitig unterstützen. Das Verständnis und die Tipps der anderen Teilnehmer helfen dabei die Probleme des Alltags leichter zu bewältigen und Lösungen zu finden.

Treffpunkt ist die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland (KISS),Futterstraße 27 in 66111 Saarbrücken.

Unterstützt wird die Gruppe durch eine Mitarbeiterin der Kontaktstelle, um die Teilnehmer in organisatorischen Belangen und in der Moderation zu entlasten.

Neue Teilnehmer sind immer herzlich willkommen.

Nähere Informationen erhalten sie bei KISS, Elisabeth Rentmeister, Tel.0176/ 45 83 91 20

1 2