Online-Meeting der Selbsthilfegruppe „Selbständige Anonyme Schuldner / Business Deptors Anonymous / BDA“ mittwochs um 20 Uhr

Die Selbsthilfegruppe „Selbständige Anonyme Schuldner / Business Deptors Anonymous / BDA“ trifft sich jeden Mittwoch im Monat um 20 Uhr online. 

  • Lebst du in Chaos und Drama, wenn es um Geld und Schulden geht?
  • Bist du dir im Unklaren über deine finanzielle Situation?
  • Hast du ständig mit finanziellen Krisen zu kämpfen?

Wenn das zutrifft und du Probleme mit Geld und Schulden hast und denkst, dass du vielleicht ein zwanghafter Schuldenmacher sein könntest, bist du hier richtig. Zwanghaftes Schuldenmachen im Geschäftsleben ist dem im Privatbereich sehr ähnlich. Die Anonymen Schuldner können Dir helfen.

Die einzige Voraussetzung für die Teilnahme ist der Wunsch, damit aufzuhören, ungedeckte Schulden zu machen. Auch wenn Teilnehmer keine Schulden haben, sind sie willkommen.

Die Teilnahme ist kostenlos und von zuhause aus per Video- oder Audiochat möglich. Du benötigst lediglich ein Smartphone, ein Tablet, einen Laptop oder einen PC mit Kamera, Lautsprecher, Mikrofon.

Zoom-Meeting beitreten

https://zoom.us/j/93033678912

Meeting-ID: 930 3367 8912

Kenncode: 863681

Schnelleinwahl mobil

+493056795800,,93033678912#,,,,*863681# Deutschland

Einwahl nach aktuellem Standort

        +49 30 5679 5800 Deutschland       

Meeting-ID: 930 3367 8912

Kenncode: 863681

Bei Fragen zur Online-Selbsthilfegruppe wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail:

da.saarbruecken@anonyme-schuldner.org

Online-Selbsthilfegruppe für pflegende Angehörige am 21. Januar um 15 Uhr

Für viele pflegende Angehörige ist die alltägliche Pflegesituation sowieso schon eine große Herausforderung. Sie wird nun in der Pandemie zu einer fast unlösbaren Aufgabe. Die Sorge um den Angehörigen, die Angst vor einer Covid-Erkrankung, die oft schwierige Versorgungslage, durch Einschränkungen in den therapeutischen Angeboten, ungeklärte Fragen rund um das Thema Covid-Impfung in der häuslichen Pflegesituation und die zunehmende Isolation von Familien mit einem Pflegenden Angehörigen sind weitere Aspekte die nun zusätzlich in den Fokus rücken. Über allem steht das große Thema Zeit und vor allem Zeit für sich haben als pflegende/r Angehörige/r. 

Hier setzt unser Angebot der moderierten Online-Selbsthilfegruppe für pflegende Angehörige an. Wir möchten pflegenden Angehörigen einen virtuellen Raum geben, in dem sie im Austausch mit anderen Pflegenden Bestärkung und Zuversicht erfahren, damit sie wieder ihre eigenen Bedürfnisse erkennen und zulassen können und gestärkter in die Pflegesituation gehen. Es stehen dabei die pflegenden Angehörigen mit ihren Befindlichkeiten und Sorgen im Mittelpunkt. Natürlich halten wir auch Informationen rund um das Thema Pflege, Selbsthilfe und Teilhabe vor und beantworten Ihre diesbezüglichen Fragen. 

Das erste virtuelle Treffen ist für Donnerstag, den 21. Januar von 15:00 –16:30 Uhr geplant. 

Bitte melden Sie sich bis spätestens 19. Januar vor dem Treffen an bei Beate Ufer, b.ufer@selbsthilfe-saar.de. Nach der Anmeldung erhalten Sie einen Tag vor dem Treffen die Zugangsbedingungen, Informationen zum Datenschutz und einen Einwahl-Link 

Angehörige von Menschen mit seelischen/psychischen Erkrankungen – Online-Selbsthilfegruppe trifft sich am 21. Januar um 18 Uhr

Die Online-Selbsthilfegruppe zum Thema Angehörige von Menschen mit seelischen/psychischen Erkrankungen (Depressionen, Ängste, Essstörungen, Borderline-Störung, Schizophrenie, paranoide Störungen) trifft sich am Donnerstag, 21. Januar um 18 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos und von zuhause aus per Video- oder Audiochat möglich. Sie benötigen lediglich ein Smartphone, ein Tablet, einen Laptop oder einen PC mit Kamera, Lautsprecher, Mikrofon und eine Internetflatrate.

Für die Anmeldung und bei Fragen zur Online-Selbsthilfegruppe wenden Sie sich bitte mit der Angabe des oben genannten Gruppennamens an Frank Lessel, E-Mail: f.lessel@selbsthilfe-saar.de

SeelenLaute-Zeitung 46: Neue Ausgabe der Selbsthilfezeitung für seelische Gesundheit erschienen

Die neue SEELENLAUTE 46 (6/2020), farbig illustriert, ist zum 10. Dezember 2020 erschienen und inzwischen mit der gedruckten Ausgabe über-regional verteilt und verschickt. Aus dem Inhalt: Bundesweiter Selbsthilfe-Kunstpreis entschieden / Online-Vortrag Klaus Schlagmann zu „Narzissmus als Diagnose“ / Neues PsychKHG in Rheinland-Pfalz / Buchtipp „Leben als Seelische Wanderung“ / Lyrik & Kunst / Moodgym / Berichte Workshops & grenzübergreifende Infotreffs: „Präsenz in Sarrebourg und bei Konscht am Gronn“, „Freundschaft als Lebenselixier“ – Nachhaltiger Selbsthilfe-Malworkshop in Losheim am See / Buchrezension von Peter Lehmann / Selbsthilfeinfos und -Termine regional.

SeelenLaute – Selbsthilfezeitung für seelische Gesundheit. Kritisch, unabhängig, für alle Interessierten. Erscheint 6 x im Jahr, freundlich unterstützt von der GKV-Selbsthilfe-Gemeinschaftsförderung Saarland, vom Landkreis Merzig-Wadern und in Rheinland-Pfalz projektbezogen von Betriebskrankenkassen. Projekt-Schwerpunktthema 2020 war „Seelische Gesundheit braucht aktive Selbsthilfe“. Die Zeitung wird von den Selbsthilfen SeelenLaute Saar und SeelenWorte RLP herausgegeben, print an Saar, Mosel, Rhein bis nach Luxemburg, Frankreich und Ostbelgien auf Spendenbasis verbreitet und von mehreren tausend Leser*innen eines trialogischen Publikums gelesen. Die Druckauflage wurde wegen der wachsenden Nachfrage auf 3.000 Ex. im Jahr erhöht. Zum Postbezug für Einrichtungen, finanzierte Selbsthilfegruppen etc. siehe Info auf Seite 4 der Zeitung.

Die Onlineausgabe kann als PDF kostenfrei auf yumpu.com gelesen werden: https://www.yumpu.com/de/document/read/64971811/seelenlaute-zeitung-46.

Kaufsucht Online-Selbsthilfegruppe 19. Januar um 18 Uhr

Die Online-Selbsthilfegruppe zum Thema Kaufsucht trifft sich dienstags in ungeraden Kalenderwochen um 18 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos und von zuhause aus per Video- oder Audiochat möglich. Sie benötigen lediglich ein Smartphone, ein Tablet, einen Laptop oder einen PC mit Kamera, Lautsprecher, Mikrofon und eine Internetflatrate. Für die Anmeldung und bei Fragen zur Online-Selbsthilfegruppe wenden Sie sich bitte an Frank Lessel, E-Mail: f.lessel@selbsthilfe-saar.de

Menschen an der Grenze – Nahtoderfahrung / Nahtodkontakt

Die Selbsthilfegruppe „Menschen an der Grenze – Nahtoderfahrung / Nahtodkontakt“ trifft sich voraussichtlich im neuen Jahr.

Betroffene finden hier in einem geschützten Rahmen zusammen, um sich mit anderen Menschen über ihre Nahtoderfahrungen oder ihren Nahtodkontakt auszutauschen. Ein Nahtoderlebnis empfindet jeder auf seine Art, sei dieses positiv oder negativ. Jeder ist herzlich willkommen.

Die Treffen 2021 sollen 1x monatlich in den Räumlichkeiten der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KISS), 3. Etage stattfinden.

Interessierte werden gebeten, sich zunächst an die Kontaktstelle für Selbsthilfe (KISS) zu wenden. Telefonnr.: 0681 960 213-0.

Neuer Selbsthilfe-Newsletter Seelische Gesundheit von SeelenLaute Saar

Neuer Selbsthilfe-Newsletter Seelische Gesundheit

Einen neuen, für die Abonnenten kostenlosen Newsletter Seelische Gesundheit gibt’s ab Oktober 2020 von Selbsthilfe SeelenLaute Saar, in Zusammenarbeit mit der Medienstelle des europäischen Inklusionsprojekts Art-Transmitter.de. Monatlich gibt’s hier per E-Mail fach- und betroffenenkompetent über/regionale Informationen, Termine, Literatur- und Medientipps, Kreatives u.v.m. Wer den Newsletter datengeschützt beziehen möchte, meldet sich gerne bei sl_newsl_master@online.ms an. Weiteres im Flyer hier

1 2