Treffen der „Fibromyalgie-SHG Merzig“ im Juli fällt aus

Das Treffen der „Fibromyalgie-SHG Merzig“ im Juli fällt aus. Voraussichtlich findet das nächste Treffen am 5. August wie gewohnt bei „Jung hilft Alt“, Am Seffersbach 5 in Merzig. statt. Weitere Informationen unter Tel. (06872) 4412 bei Maringer oder unter Tel. (06861) 8298600 bei Schweitzer. Auskünfte über den Fibromyalgie-Kongress am 17. August erhalten Interessierte bei Schmidt unter Tel. (0173) 3436179

Selbsthilfegruppe Trans-Anders in Merzig

Selbsthilfegruppen, die sich mit dem Thema Trans* befassen, gibt es viele, aber nicht überall, wo sie gebraucht werden, sind welche. Wir möchten mit TRANS-ANDERS die Lücke im Kreis Merzig-Wadern schließen. Wir wollen uns gegenseitig helfen:
– zu verstehen, was mit uns los ist
– Kontakte zu Gleichgesinnten zu knüpfen
– erste Schritte „als Frau“ zu unternehmen
– Mut zu entwickeln, Frau/ Mann zu sein
– bei Partnerschafts- und / oder Outing-Fragen
– gemeinsam mit anderen etwas zu unternehmen

Kontakt: t-a-mzg@web.de

Infoflyer

Junge Selbsthilfe Depression und Angststörungen in Neunkirchen

Wer?
– Jugendliche und junge Erwachsene von 16 bis ca. 30 Jahren
– Junge Erwachsene, die unter Depressionen, Ängsten sowie Angststörungen und Panikattacken oder seelischem Unwohlsein leiden.

Wann?
Die Gruppe trifft sich dienstags in ungeraden Kalenderwochen.

Wo?
KOMMZentrum Neunkirchen, Kleiststraße 30b, 66538 Neunkirchen

Falls Du dich nicht traust, alleine zu kommen kannst du auch einen Freund oder Angehörigen mitbringen. Jedoch haben diese dann kein Mitspracherecht und dürfen lediglich zuhören.

 

  • Fühlst du dich oft psychisch unwohl oder grundlos schlecht?
  • Leidest du unter bestimmten Ängsten oder sogar unter Panikattacken?
  • Bist du ständig traurig oder hast du das Gefühl, nichts mehr zu fühlen?
  • Leidest du vielleicht unter Stimmungsschwankungen? Oder hast du eine bereits diagnostizierte Depression beziehungsweise Angststörung?

Wenn ein oder mehrere der oben genannten Umstände auf Dich zutreffen, dann hat man oft das Gefühl, dass das Leben nicht mehr lebenswert ist.

Dann bist du bei uns richtig!

Reden hilft, dabei ist es egal, ob es sich um Angehörige oder Freunde handelt. Am besten jedoch kann man mit Menschen reden, denen es genauso geht wie Dir – ja, die gibt es!

Gerade wenn man niemanden hat, mit dem man über seine Probleme oder sogar Diagnosen reden kann, fällt es schwer, damit klar zu kommen. Man fühlt sich, als wäre man ganz alleine mit seinem Leiden auf der Welt. Das stimmt aber nicht!

Du bist nicht alleine!

Du findest sie am ehesten in einer Selbsthilfegruppe. Dort treffen Menschen mit ähnlichen Problemen, Sorgen und Leiden aufeinander, um sich und ihre Erfahrungen auszutauschen.

Niemand wird dort schief angeschaut oder sogar ausgelacht, wenn man über seine Gefühle spricht. Im Gegenteil, man respektiert sich und seine Probleme gegenseitig und lernt im Austausch mit anderen, besser damit umzugehen.

Du fühlst dich also angesprochen?

Dann besuch doch mal die Selbsthilfegruppe für Menschen mit Depression und Angststörung in Neunkirchen.

Für Getränke und kleine Knabbereien ist gesorgt.

Was fehlt bist Du, damit die Gruppe lebendig wird und eine tolle Community entstehen kann!

 

Kontakt:
Tel: 0178 4889226
E- Mail: shgdep.nk@gmx.de

Unterstützte Selbsthilfegruppe für Menschen mit beginnender Demenz in Saarbrücken

Bei den monatlichen Treffen jeden 3. Montag im Monat, 18.00 Uhr, können sich die Betroffenen austauschen und sich gegenseitig unterstützen. Das Verständnis und die Tipps der anderen Teilnehmer helfen dabei die Probleme des Alltags leichter zu bewältigen und Lösungen zu finden.

Treffpunkt ist die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland (KISS), Futterstraße 27 in 66111 Saarbrücken.

Unterstützt wird die Gruppe durch eine Mitarbeiterin der Kontaktstelle, um die Teilnehmer in organisatorischen Belangen und in der Moderation zu entlasten.

Neue Teilnehmer sind immer herzlich willkommen.

Nähere Informationen erhalten sie bei KISS, Elisabeth Rentmeister, Tel.0176/ 45 83 91 20

Cannabis-Patientenhilfe St. Wendel

Wann gibt es Cannabis auf Rezept?

Wie funktioniert die Kostenübernahme?

 

Diesen und vielen weiteren Fragen stellt sich die Gruppe “Cannabis-Patientenhilfe St. Wendel”.

Die Treffen finden jeden 2. Dienstag im Monat, von 18:30 bis 20:30 Uhr im Landratsamt St. Wendel, Mommstraße 31, 66606 St. Wendel statt. Die Räumlichkeiten sind barrierefrei, nutzen Sie den Eingang auf der Gebäuderückseite.

Kontakt über: a.brill@acm-patientenhilfe.de

Infoflyer-St.Wendel-Online

 

1 2