KISS Online-Vortrag „Wege aus der Angst“ am 26. Mai, 18 – 20 Uhr mit Roland Rosinus

Auf Einladung der KISS – Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland berichtet der St. Ingberter Autor Roland Rosinus in seinem authentischen Vortrag von seinen eigenen Erfahrungen mit Panikattacken, sozialen- und Platzängsten, Generalisierter Angst, Depression und einer Herz-Phobie.

Er nimmt den Zuhörer mit auf seinen ersten Schritten aus der Angst, geht auf Ursachen ein und zeigt, wie er mit Stillständen und Rückschritten umgegangen ist.

Dabei fordert er seine Zuhörer auf, Ängste aus einem anderen, positiveren Blickwinkel zu betrachten.

Roland Rosinus sieht seinen Vortrag nicht als „Überstülpen der einen Möglichkeit“, sondern als Angebot, verschiedene Möglichkeiten der Angstbewältigung kennenzulernen und selbst auszuprobieren.

Ein Vortrag, der Mut macht, sich auf den eigenen Weg zu begeben, der Ängste und Depressionen der Ängste und Depressionen aus der Tabu-Ecke nimmt. Roland Rosinus gibt ferner viele praktikable Tipps zur Angstbewältigung.

Zu Beginn der Veranstaltung wird Diplom-Psychologe Frank Lessel von der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland in seinem Kurzvortrag schildern, welche Möglichkeiten Online-Selbsthilfegruppen für Betroffene bieten.

Im Anschluss an den Vortrag können die Teilnehmenden Fragen an die Referenten stellen.

Der Vortrag ist geeignet für Betroffene, Angehörige, Freunde, Interessierte und Therapeuten.

Die Teilnahme ist kostenlos. Den Einwahllink zu dem Online-Vortrag erhalten Sie einen Tag vor der Veranstaltung.

Anmeldung zum Vortrag

„Zusammenhalt“ die KISS Onlinesprechstunde für Gruppenmitglieder

nächster Termin: 26. April 16 – 18 Uhr |

Wir, dass Kiss Team Saarland laden Sie und ihre Mitglieder wieder zum aktiven Austausch ein.   

Wenn Sie Lust haben, können Sie gerne unter diesem Link unsere Onlinesprechstunde testen. Einfach die Anmeldung ausfüllen und schon sind Sie dabei. Alleine oder gemeinsam mit anderen erhalten Sie ihrem persönlichen Termin an dem Sie mit ihrem Computer/ Tablet/ Smartphone (Mikrofon, Kamera und Internet) teilnehmen können. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen.

Pressemitteilung: Bitte keine telefonischen Anfragen nach Impfterminen in den saarländischen Praxen

Die Pressemitteilung der KV- Kassenärztlichen Vereinigung Saarland:

(Saarbrücken, 06.04.2021)

Pressemitteilung

Sehr geehrte Damen und Herren,

in den Praxen der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte starten in dieser Woche die Corona-Impfungen.

Wie bereits angekündigt, stehen zunächst aber nur wenige Impfdosen in den Praxen zur Verfügung. Damit sollen zunächst die Schwerkranken und Bettlägerigen geimpft werden.

Wir bitten die Bevölkerung daher nochmals, von Anfragen in den saarländischen Praxen abzusehen. Die Praxen, die sich an den Coronaimpfungen beteiligen, werden von sich aus ihre impfberechtigten Patientinnen und Patienten ansprechen.

„Unsere Praxen werden die Corona-Impfungen effizient bewältigen. Die normale Versorgung wird dabei reibungslos weiterlaufen. Durch die Vielzahl an aktuellen telefonischen Anfragen nach Impfterminen in den Praxen wird die tägliche Arbeit aber zusätzlich erschwert. Bitte haben Sie Verständnis dafür und sehen Sie von telefonischen Anfragen in den Praxen ab“, so San.-Rat Dr. Gunter Hauptmann und Dr. Joachim Meiser, Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Saarland.

Wenn mehr Impfstoff in den Praxen zur Verfügung steht, werden Patienten aktiv Impftermine vereinbaren können. Dies wird voraussichtlich noch einige wenige Wochen dauern. Die Kassenärztliche Vereinigung – und auch die saarländischen Ärztinnen und Ärzte – werden die Bevölkerung rechtzeitig darüber informieren.

Mit freundlichen Grüßen

kvs-logo-rgb - Kopie

Kassenärztliche Vereinigung Saarland

1 2 3 5