2G-Regel für Gruppentreffen in der KISS

Auf Grund der erhöhten Infektionszahlen können Gruppentreffen in der KISS  unter der 2G-Regelung weiterhin stattfinden. Gruppenmitglieder müssen also den Nachweis erbringen, dass sie geimpft oder genesen sind. Im Interesse der eigenen Gesundheit empfehlen wir 2 G plus. Das heißt, auch Geimpfte und Genesene sollten sich testen lassen.

Die Gruppenleiter:innen der Gruppen, die sich bei uns treffen, werden in gesonderter Nachricht über die Anpassungen unseres Hygienekonzepts informiert. Dieses beinhaltet darüber hinaus alle wichtigen Informationen wie zum Beispiel Maskenpflicht, Mindestabstände etc. Gerne können sie sich dieses auch zukommen lassen.

 Für weitere Fragen stehen wir ihnen gerne zur Verfügung

Bleiben sie gesund

Ihr KISS Team

Nachbericht: Infopoint Diabetes im SHG Klinikum Völklingen

Anlässlich des Welt-Diabetiker-Tages fand im SHG Klinikum Völklingen eine Informationsveranstaltung für Diabetiker und Interessierte statt. 
Am Infopoint Diabetes waren verschiedene Organisationen aus der Selbsthilfelandschaft und Vertreter:innen des Klinikums beteiligt. 

Der Deutsche Diabetikerbund – Landesverband Saarland war mit einem Infostand vertreten und hat die eigene Arbeit vorgestellt. Neben der Vorstellung der eigenen Selbsthilfegruppen wurde anhand einer angepassten Ernährungspyramide mit echten Lebensmitteln zum Thema „Gesund & lecker Essen – statt langweilig“ beraten und nützliche Tipps für den Alltag gegeben. 

Am Infostand der Diabetes Typ 1 Selbsthilfegruppe „Die Glyklichen“ gab es einen regen Austausch über die alltäglichen Themen des Lebens mit Diabetes. Zudem wurde auf die positiven Eigenschaften der Selbsthilfegruppe wie beispielsweise das vorhandene Knowhow und die starke gegenseitige Unterstützung eingegangen und davon berichtet. 

Die Diabetes Sportgruppen Saarland stellten allgemeine Informationen zum Thema Diabetes und Sport bereit. Am Informationsstand wurde auf die Fragen eingegangen, wo es Rehabilitationssport für Diabetiker gibt, was Rehabilitationssport ist, welchen Nutzen es hat, wie man daran teilnehmen kann und was man bei einer schweren Unterzuckerung tun kann. 

Das SHG Klinikum Völklingen stellte die Arbeit der Abteilung Diabetologie und Endokrinologie vor. Besucher:innen hatten neben der Möglichkeit Blutzuckermessungen durchzuführen und sich zu informieren, auch die Möglichkeit das Team sowie den Sektionsleiter und Oberarzt Dr. med. Matthias Frank kennenzulernen und sich beraten zu lassen. 

Die KISS informierte darüber, was Selbsthilfegruppen sind und welchen Mehrwert Selbsthilfegruppen für den Krankheitsverlauf bringen können. Außerdem konnten Ratsuchende am Stand der KISS erfahren, wo es die passende Gruppe für Sie gibt. 


Die anwesenden Vertreter:innen beantworteten Interessierten, Betroffenen und Angehörigen Fragen und nutzten die Gelegenheit zum Austausch und zur Vernetzung der verschiedenen Organisationen. 
 
Eine Initiative zur Gründung einer Selbsthilfegruppe in Völklingen wurde an dem Tag beschlossen. Bei Interesse an der Selbsthilfegruppe können Sie die KISS unter der 0681 9602130 oder unter kontakt@selbsthilfe-saar.de kontaktieren. 

KISS Talk! „Alles rund um das Thema Diabetes Typ 1 und 2: Ihre Fragen, meine Antworten“

Anlässlich des Welt-Diabetiker Tages (14.11.21) fand der KISS Talk! zum Thema „Diabetes“ am 12.11.21 statt. Im Interview war Priv. Doz. Dr. med. Matthias Frank, Oberarzt, Sektionsleituner der Diabetologie und Endokrinologie im SHG Klinikum Völklingen.

Dr. Frank beantwortete die vorab eingereichten Fragen zum Thema aus ganzheitlich-medizinischer Sicht. Er zeigte auf, wie wichtig es ist, dass Körper und Geist immer zusammenhängend betrachtet werden. Und ging unter anderem darauf ein, welchen großen Einfluss die Psyche auf den Blutzuckerspiegel hat.

Auch spezifische Fragen zum Verlauf der Erkrankung bei Kinder, der Zusammenhang von Schilddrüsenerkrankungen und Diabetes, der Remission von Diabetes Typ II und der große Einfluss der Ernährung bei einer Diabeteserkrankung, wurden ausführlich beantwortet.

Der nächste KISS Talk findet am 15.12.21 ab 17:00 Uhr statt und beschäftigt sich mit dem Thema „Essstörungen“. Weitere Infos dazu folgen bald.

Diskussionsforum Depression

Du möchtest Dich auch mit anderen austauschen?

Das Diskussionsforum Depression ist eine Online-Selbsthilfeplattform sowohl für Menschen mit Depression als auch für ihre Angehörigen. Im moderierten Forum können sie sich über ihre Erkrankung austauschen, sich gegenseitig unterstützen und ermutigen.

Mit einer gültigen E-Mail-Adresse kannst Du Dich unter www.diskussionsforum-depression.de einfach anmelden und losschreiben!

Du möchtest nur mitlesen? Kein Problem! Das geht auch ohne Registrierung.

In unserer Facebook-Story erzählt Anne, Moderatorin beim Diskussionsforum Depression, was sie an ihrer Arbeit dort besonders beeindruckt und wo die Grenzen des Diskussionsforums liegen.

Das Selbsthilfe-Forum gibt es übrigens schon seit 20 Jahren und wird vom Diskussionsforum Depression e.V. angeboten.

KISS Talk! wurde beim Ehrenamtsfest als Projekt mit Vorbildcharakter gewürdigt.

Zusammen mit dem WOCHENSPIEGEL hat das Umweltministerium ehrenamtliche Projekte gesucht, die Vorbildcharakter haben, die sich mit
neuen Formen des Engagements im digitalen Raum beschäftigen, die Hilfestellungen im Alltag vulnerabler Gruppen leisten.

Es wurde nach „Mutmacher-Projekten“ gesucht, die ganz nach dem Motto „Raus aus dem Corona-Blues“ durch einfallsreiche Ideen hervorstechen. Darunter war auch der KISS Talk!, den die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland ins Leben gerufen hat. Hier beantworten Experten online Fragen zu verschiedenen gesundheitlichen Themen. Der nächste KISS Talk! findet am 12. November zum Thema Diabetes 1und 2 statt. Mehr Informationen

Wochenspiegel-Artikel

Foto: Scheibner / MUV

KundiG – Klug und digital durch das Gesundheitswesen

Inzwischen werden viele Abläufe im Beruf und im
täglichen Leben digital geregelt. Das gilt auch für Patientinnen
und Patienten, wenn sie mit ihren Ärztinnen
und Ärzten oder anderem medizinischem Fachpersonal
sprechen wollen, ihre Daten archivieren oder mit ihrer
Krankenkasse in Kontakt treten wollen. Allerdings ist
das nicht immer so einfach.
Deshalb wurde das Kursprogramm „KundiG – Klug und
digital durch das Gesundheitswesen“ entwickelt. In
kleinen Schritten und mit Unterstützung durch erfahrene
Kursleitungen können auch Menschen, die noch
wenig Erfahrung mit digitalen Medien haben, hier
ihr Wissen erweitern und praktische Erfahrungen
sammeln, z.B. beim Umgang mit technischen Hürden,
bei der Bedienung von Geräten, bei Fragen des Datenschutzes
und der Datensicherheit.

Mehr Informationen

#Erzählmirwas – Saarländischer Selbsthilfepreis der gesetzlichen Krankenkassen 2021

Preisverleihung

Der Saarländische Selbsthilfepreis der gesetzlichen Krankenkassen 2021 wurde am 13.10.21 in einem kleinen, aber dennoch festlichen Rahmen verliehen. Ministerpräsident Tobias Hans und Gesundheitsministerin Monika Bachmann richteten auch Ihr Glückwünsche an die Gewinner.
Die Preisverleihung wurde aufgezeichnet und wir laden Sie herzlichst ein, sich diese unter folgendem Link anzusehen.

Wir gratulieren den Preisträgern des Selbsthilfepreises der gesetzlichen Krankenkassen 2021 und freuen uns die Gewinner bekannt geben zu dürfen:

  1. Platz (1000€): Lichtweg.de
  2. Platz (400€): Krebsselbsthilfegruppe Eppelborn
  3. Platz (200€): Zeitkapsel Homburg

Die offizielle Presseinformation zur Veranstaltung finden Sie hier. Ebenso können Sie hier die schriftlichen Presse-Statements der verschiedenen Organisatoren einsehen.

1 2