Online Veranstaltungsreihe für Alleinerziehende “Solokünstler”

Jeden letzten Sonntag im Monat von 10:00-11:00 Uhr, findet passend zur Frühstückzeit unsere Online-Veranstaltungsreihe statt. Die Vorträge greifen zum einen aktuelle Themen, die Alleinerziehende betreffen auf und bieten gleichzeitig Tipps für den Alltag an.  

Ergänzt werden diese durch Workshops zu den Themen Gelassenheit, Motivation, Mut, Grenzen, Kommunikation zur Unterstützung der seelischen und körperlichen Gesundheit. 

Der nächste Vortrag findet am 27. Juni 2021 statt und beschäftigt sich mit FAQ zu Rechtsfragen während der Pandemie und innovative Konfliktlösungen, zur Anwendung im Familienalltag, die vom Renate Giese vorgestellt werden.  

Stellen Sie ihre Fragen vorab an die Expertin Tatjana Röder – Rechtsanwältin für Familienrecht!

Nutzen Sie zur Fragestellung dieses Formular

Am 25. Juli geht es mit dem Ferienspecial “Freizeitgestaltung in den Sommerferien” und “Entspannungsmöglichkeiten in der Natur” weiter.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an!!!

-> -> Hier geht es zur Anmeldung <- <-

Wir freuen uns auf Sie!

Epilepsie Online Umfrage – bitte nehmen Sie teil

Automatisierte Anfallserkennung
Einladung zur Teilnahme an unserer Online-Befragung für
Patienten/-innen
Wie können zukünftige digitale Lösungen für Epilepsie-Patienten aussehen?
Und welche Rolle spielen dabei individuelle Faktoren auf Seiten des Patienten sowie dessen Kenntnisstand zur Digitalisierung?
Ihre persönliche Erfahrung und Einschätzung ist gefragt! Im Rahmen des
vom Bundesministerium für Gesundheit geförderten Projektes MOND
wollen wir digitale Lösungen zur Verbesserung der Behandlung und Beratung/
Schulung von Patientinnen und Patienten mit Epilepsie schaffen.
Hierzu führen wir eine Online-Befragung durch und bitten Sie herzlich
um Ihre Mitwirkung.

Klinik für Epileptologie Universität Bonn

http://epileptologie-bonn.de

Jetzt QR Code scannen und teilnehmen

„Bewusster Leben, Seite an Seite mit COVID-19„ – Nachbericht zum KISS Talk! am 03.06.21

Interview mit Dr. med. J. Rissland

Am 3. Juni um 18.30 Uhr fand der 2. “KISS Talk!” der KISS – Kontakt und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland statt.

Diesen Mal im Interview war Dr. Rissland, leitendender Oberarzt am Institut für Virologie der Universitätsklinik des Saarlandes und beantwortete die Fragen der InteressentInnen zum Thema „Bewusster Leben, Seite an Seite mit COVID- 19“.

Herr Rissland beantwortete die vorab eingereichten Fragen von Interessierten und Betroffenen zu Themen wie Impfung, COVID- Mutationen und ein baldiges Leben ohne Maske patientennah, ausführlich und gut verständlich.

Im nächsten KISS Talk! widmen wir uns dem Thema “Angst”. Das Datum und die/der künftige Interview- PartnerIn wird bald bekannt gegeben.

Covid 19 – und danach?- Nachbericht zum KISS Talk

Am Donnerstag, den 29.04.21 fand der erste KISS Talk! online statt. Es ist ein neues Angebot der KISS- Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland und bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Interviews mit unterschiedlichen Expertinnen und Experten die Möglichkeit, sich zu informieren, die individuelle Meinungsfindung zu fördern und mögliche Entscheidungen zu erleichtern.

In der ersten Veranstaltung dieser Reihe stand Dr. Christian Lensch- Arzt für Innere Medizin und Pneumologie, Intensivmedizin, Infektiologie, Oberarzt der Inneren Medizin V, und Ärztlicher Leiter der Covid-19 Nachsorge Ambulanz an der Uniklinik Homburg als Gesprächspartner zur Verfügung. Im Mittelpunkt standen Fragen zu „COVID 19- und danach?!“, Fragen rund um die COVID 19 Erkrankung, speziell den LONGCOVID- Symptomen und schon bekannte Therapiemöglichkeiten.

Betroffene und Interessierte hatten vorab mit ihrer Anmeldung die Möglichkeit, persönlichen Fragen einzureichen, die Dr. Lensch patientenorientiert, gut verständlich und ausführlich beantwortete. Er ging sowohl auf internistische, neurologische und Störungen des Geruchs- und Geschmacksinns ein, schilderte mittlerweile gesicherte Erkenntnisse und erste Therapieansätze sowohl in der ambulanten, der stationären Versorgung als auch in der Rehabilitation. Es verdeutlichte, dass Covid 19 zu Beginn eine neue, wenig erforschte Erkrankung war. Die unterschiedlichen Forschungsansätze liefern jedoch nach mehr als einem Jahr Pandemie erste Erkenntnisse, die die Versorgung Betroffener erfolgreicher werden lassen.

Podcast für Angehörige

“Neben Dir” ist ein Podcast für Angehörige: “Dieser Podcast soll Angehörigen von Menschen, die mit einer Krankheit oder Behinderung leben, eine Stimme und ein offenes Ohr schenken. Während es häufig Angebote für Betroffene gibt, kommen die Angehörigen manchmal zu kurz. Obwohl es sehr viele von ihnen gibt und sie ganz eigene Themen, Sorgen und Fragen mitbringen, scheinen sie oft unsichtbar zu sein. Deshalb finden wir es wichtig, mit diesem Podcast ein Angebot für die Themen der Angehörigen zu schaffen.”

1 2 3 6