Online-Selbsthilfegruppe Psychische Gewalt in der Partnerschaft

Diese Gruppe ist ein Forum für alle Frauen, die in ihrer Beziehung Probleme mit psychischer Gewalt haben. Psychische Gewalt hat viele Gesichter. Sie zeigt sich oft in der Kommunikation, z.B. dadurch, dass der Partner dem anderen häufig das Wort abschneidet, er laut wird, ständig Schimpfworte und Flüche benutzt, oft zynisch wird oder spottet, den anderen lächerlich macht oder dass er auf die Argumente des anderen nicht eingeht. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung bei KISS, Frank Lessel, f.lessel@selbsthilfe-saar.de

Selbsthilfegruppe – Frauenselbsthilfe Krebs e.V. in Merzig

Nachdem sich die Frauenselbsthilfe Krebs e. V. in Saarlouis offiziell gegründet hat, wurde auch eine Gruppe in Merzig gegründet.

Die Gruppeleiterin ist ausgebildete Selbsthilfe-Coachin.

Auffangen – Informieren – Begleiten
· Auffangen nach dem Schock der Diagnose
· Informieren über Hilfen zum Umgang mit der Erkrankung
· Begleiten in ein Leben mit oder nach Krebs

Die Gruppe ist eine offene Gruppe für Frauen und Männer, die an Krebs erkrankt sind. Ziel ist es, die Gruppe vielfältig zu gestalten. Alle Menschen sind willkommen, unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft oder sonstigem Hintergrund. Die Frauenselbsthilfe Krebs e.V. in Merzig bietet einen Austausch mit Betroffenen über die Erkrankung und die Bewältigung des Alltags während und nach der Therapie. Die Gruppe versteht sich als Ergänzung der professionellen Angebote. Aus der Sicht der Betroffenen kann sie zur Verbesserung der Lebensqualität während der Therapie beitragen, z.B. durch Austausch über die Nebenwirkungen einer Therapie und Aktivitätsangebote wie walken und wandern. Ebenso plant die Gruppe Vorträge mit Referenten, Kreativprojekte u.v.m.

Einfach anrufen, Interesse bekunden und sich anmelden!


Die Treffen finden jeden letzten Montag im Monat um 17 Uhr in der Am Seffersbach 5 in den Räumen des SOS Kinderdorfes/Mehrgenerationenhaus in Merzig statt.
(An Feiertagen gibt es alternative Termine.)


Die nächsten Termine:
29.11.2021
13.12.2021
31.01.2022

Es gelten die 3G-Regeln und die allgemeingültigen Abstands- und Hygienevorschriften.


Weitere Informationen und Anmeldung bei:

Herta Wölfl 06861 -75783; herta-woelfl-fsh@gmx.de

oder bei der

Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland (KISS):
Antonio Castronovo 0681- 960 213 15; a.castronovo@selbsthilfe-saar.de

Online Selbsthilfegruppe CFS – Chronisches Erschöpfungs-Syndrom trifft sich dienstags um 18 Uhr.

Die Online Selbsthilfegruppe CFS trifft sich dienstags um 18 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos und von zuhause aus per Video- oder Audiochat möglich.

Das Chronisches Erschöpfungssyndrom (Chronic Fatigue Syndrome, CFS) ist eine neuroimmunologische Erkrankung, die sich in erster Linie durch eine lang anhaltende, enorme Erschöpfung auszeichnet. Dazu können sich viele weitere Beschwerden gesellen wie zum Beispiel Schlafstörungen, Hals- oder Muskelschmerzen, Konzentrationsstörungen und eine erhöhte Infektanfälligkeit.

Bei Interesse können Sie gern die Ansprechpartnerin der Gruppe unter folgender Mailadresse kontaktieren: cfsselbsthilfesaar@web.de

Online-Selbsthilfegruppe „Töchter ohne Mütter“

Die Online-Selbsthilfegruppe „Töchter ohne Mütter“ trifft sich montags in ungeraden Kalenderwochen um 19.30 Uhr.

Der frühe Verlust der eigenen Mutter stellt für viele Frauen einen besonderen Einschnitt im Leben dar. Auch in den Monaten und Jahren danach gibt es immer wieder Situationen und Momente, die die Töchter vor besondere Herausforderungen stellen. In der neuen Online-Selbsthilfegruppe „Töchter ohne Mütter“ wollen wir uns in einem geschützten Raum über all die Dinge austauschen, die Töchter ohne Mütter bewegen und die sonst im Alltag oftmals keinen Platz finden.

Die moderierte Online-Selbsthilfegruppe Töchter ohne Mütter trifft sich alle ungeraden Kalenderwochen montags um 19:30 Uhr zum Informations- und Erfahrungsaustausch über das Videokonferenztool „jitsi“.

Die Teilnahme ist kostenlos und von zuhause aus per Video- oder Audiochat möglich. Sie benötigen lediglich ein Smartphone, ein Tablet, einen Laptop oder einen PC mit Kamera, Lautsprecher, Mikrofon und eine Internetflatrate.

Für die Anmeldung und bei Fragen zur Online-Selbsthilfegruppe wenden Sie sich bitte an Frau Wegmann, E-Mail: trauern.erlaubt@gmail.com

Interessierte zur Gründung einer Selbsthilfegruppe FAS(D) Saar gesucht

Jedes Kind mit FAS(D) (fetales Alkoholsyndrom) ist anders und reagiert auf Hilfen individuell. Deshalb ist Erfahrung ein ganz wichtiger Faktor. Lebt auch in Ihrer Familie ein betroffenes Kind und Sie suchen Hilfe und Austausch mit anderen Betroffenen oder Sie sind auf der Suche nach Informationen zu dem Thema? Genau dann sind Sie hier richtig. Wir bieten Ihnen einen Austausch auf Augenhöhe – sofern gewünscht auch anonym. Manchmal reicht es schon, wenn man einfach reden oder mal zuhören kann, wie es anderen geht und sieht, dass man nicht allein ist mit allen Schwierigkeiten. Sicher können auch Tipps und Erfahrungswerte geteilt werden.

Bei Interesse bitte melden: Selbsthilfegruppe FASD Saar

E-Mail: b.fasd-gruppe@gmx.de Mobil: 0175-4025277

1 2 3 4