Gruppentreffen in der KISS wieder möglich!

Nach der letzten Novelle der Corona-Schutzverordnung des Saarlandes können ab Montag , dem 16. August 2021 die Räumlichkeiten der KISS wieder genutzt werden.

Selbsthilfegruppen können unter Beachtung der im Saarland geltenden Corona Schutzmaßnahmen, ab dem 15. August 2021 an Werktagen von Montag bis Freitag zwischen 10. 00 Uhr und 22.00 Uhr für angemeldete Treffen wieder die Tagungsräume der KISS nutzen.

Um die Organisation und die Abläufe entsprechend der saarländischen Rechtsverordnung gewährleiten zu können, bitten wir uns ihr Interesse an der Nutzung des Angebots vorab mitzuteilen. Um einen geordneten Ablauf zu gewährleisten erstellen wir dann einen Belegungsplan. Wir bitten zu beachten, dass anders als im Jahr 2019, 5 Räume mit unterschiedlicher Quadratmeterzahl zur Verfügung stehen, dies bedeutet dass die Teilnehmerzahlen nach der geltender Rechtsverordnung auf die Größe des jeweiligen Raumes  angepasst werden muss.

Durch Anklicken des Links senden Sie uns Ihre Interessenbekundung bis einschließlich 31.07.2021 zurück:
KISS Raumanfrage

Alternativ können Sie auch eine E-Mail mit den folgenden Angaben an kontakt@selbsthilfe-saar.de senden:

Nennen Sie uns: den Namen der Gruppe; die Teilnehmerzahl; in Präsenz oder auch als Hybridveranstaltung (mit Onlinezuschaltung weiterer Teilnehmer); den/die Ansprechpartner; ihren Wunschtermin (maximal 90 Minuten pro Treffen)

Mehr Information zu den zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten der KISS finden Sie hier.

Nach Ablauf der Frist werden wir die Belegung der Räume planen und Sie in einem kurzen Vorgespräch über die mögliche Teilnehmerzahl und die konkreten Schutz- und Hygienekonzepte, informieren.

Bitte vereinbaren Sie dazu einen Gesprächstermin vorab im Zeitraum vom 05. bis 13.August 2021.

Beratungsgespräche können auch weiterhin per Telefon oder Mail in Anspruch genommen werden, oder mit Termin in der KISS.

Wir freuen uns Sie wieder zu sehen
Euer KISS Team

ANGST: normales Gefühl oder Krankheit?“

KISS Talk! am 04. August 2021 von 17:00 bis 18:00 Uhr

„Die Angst ist ein Grundgefühl, das sich in als bedrohlich empfundenen Situationen als Besorgnis und/ oder unlustbetonte Erregung äußert.“ So liest sich die Definition des Gefühls Angst.

Und jeder hat das Gefühl Angst schon mal gespürt, doch wann ist es das normale Empfinden, welches als natürlicher Schutzmechanismus fungieren soll, und wann ist die ständige Angst Anzeichen einer Erkrankung?

Diese und viele andere Fragen zu diesem Thema möchten wir besprechen. Dr. Seidl, Chefarzt der SHG-Kliniken Sonnenberg, Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik ist im nächsten KISS Talk! unser Interviewpartner und beantwortet Ihre Fragen.

Sie möchten eine Frage stellen? Nutzen sie hierzu bitte folgendes Onlineformular: https://forms.office.com/r/1WDKRk0sV7

Zur Anmeldung: Nutzen Sie hierzu gerne das Onlineformular: https://forms.office.com/r/8LaPy468Z0

Oder Melden Sie sich per E-Mail (kontakt@selbsthilfe-saar.de) oder Telefon (0681-9602130) an.

Die Einwahldaten zum KISS Talk erhalten sie nach Ihrer Anmeldung einen Tag vor der Veranstaltung.

Wir freuen uns auf den nächsten KISS Talk! mit Ihnen!

Ihr Team der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland

Gruppengründung: Selbsthilfegruppe – Frauenselbsthilfe Krebs e.V. in Saarlouis

Frauenselbsthilfe Krebs e.V. trifft sich einmal im Monat, jeden zweiten Donnerstag von 17 bis 19 Uhr, Familienbildungsstätte Saarlouis, Ludwig-Karl-Balzer-Allee 3, 66740 Saarlouis

Auffangen – Informieren – Begleiten
• Auffangen nach dem Schock der Diagnose
• Informieren über Hilfen zum Umgang mit der Erkrankung
• Begleiten in ein Leben mit oder nach Krebs

Unsere Gruppe ist eine offene Gruppe für Frauen und Männer, die an Krebs erkrankt sind. Ziel ist es, die Gruppe vielfältig zu gestalten. Alle Menschen sind willkommen, unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft, Hintergrund, Erwerbstätige oder nicht Erwerbstätige. Wir bieten einen Austausch mit Betroffenen über die Erkrankung und die Bewältigung des Alltags während und nach der Therapie. Die Gruppe versteht sich als Ergänzung der professionellen Angebote. Aus der Sicht der Betroffenen kann sie zur Verbesserung der Lebensqualität während der Therapie beitragen z.B. durch Austausch über die Nebenwirkungen einer Therapie und Aktivitätsangebote, wie walken und wandern. Speziell außerhalb des Krankenhausalltags ist es wichtig nach den stärkenden Elementen Ausschau zu halten und Ressourcen zu aktiveren. Die Gruppe gibt auch Anstoß zu positiven Gedanken. Ebenso planen wir als Gruppe Vorträge mit Referenten u.v.m. Einfach anrufen und vorbeischauen!


Ansprechpartnerin: Kathrin Ebert,
E-Mail: ebert-kathrin-fsh@t-online.de
Telefonnummer: 06834/9566495
Mobiltelefon: 0175/1907689

Die nächsten Termine sind:
09.09.2021
14.10.2021
11.11.2021
09.12.2021

„Bewusster Leben, Seite an Seite mit COVID-19„ – Nachbericht zum KISS Talk! am 03.06.21

Interview mit Dr. med. J. Rissland

Am 3. Juni um 18.30 Uhr fand der 2. “KISS Talk!” der KISS – Kontakt und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland statt.

Diesen Mal im Interview war Dr. Rissland, leitendender Oberarzt am Institut für Virologie der Universitätsklinik des Saarlandes und beantwortete die Fragen der InteressentInnen zum Thema „Bewusster Leben, Seite an Seite mit COVID- 19“.

Herr Rissland beantwortete die vorab eingereichten Fragen von Interessierten und Betroffenen zu Themen wie Impfung, COVID- Mutationen und ein baldiges Leben ohne Maske patientennah, ausführlich und gut verständlich.

Im nächsten KISS Talk! widmen wir uns dem Thema “Angst”. Das Datum und die/der künftige Interview- PartnerIn wird bald bekannt gegeben.

Online Diabetikertreffen: Selbsthilfegruppe Diabetes Weiskirchen

Herzliche Einladung an alle Betroffene und Angehörigen zum Online Diabetikertreffen am 31. August um 18.00 Uhr.
“Ich und mein Blutzucker ” wird das Thema sein.

Der Erfahrungs- und Informationsaustausch wird moderiert von Gerda Reinert, MSc., Diabetesberaterin DDG.

Die Teilnahme ist kostenlos und von Zuhause per Video- oder Audiochat möglich. Sie benötigen lediglich ein Smartphone, ein Tablet, einen Laptop oder ein PC mit Kamera, Lautsprecher, Mikrofon und eine Internetflatrate.

Für die Anmeldung und bei Fragen zur Online SHG wenden sie sich bitte an Antonio Castronovo, KISS-Saarland. Email: a.castronovo@selbsthilfe-saar.deTelefon: 0681 96021315

Covid 19 – und danach?- Nachbericht zum KISS Talk

Am Donnerstag, den 29.04.21 fand der erste KISS Talk! online statt. Es ist ein neues Angebot der KISS- Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland und bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Interviews mit unterschiedlichen Expertinnen und Experten die Möglichkeit, sich zu informieren, die individuelle Meinungsfindung zu fördern und mögliche Entscheidungen zu erleichtern.

In der ersten Veranstaltung dieser Reihe stand Dr. Christian Lensch- Arzt für Innere Medizin und Pneumologie, Intensivmedizin, Infektiologie, Oberarzt der Inneren Medizin V, und Ärztlicher Leiter der Covid-19 Nachsorge Ambulanz an der Uniklinik Homburg als Gesprächspartner zur Verfügung. Im Mittelpunkt standen Fragen zu „COVID 19- und danach?!“, Fragen rund um die COVID 19 Erkrankung, speziell den LONGCOVID- Symptomen und schon bekannte Therapiemöglichkeiten.

Betroffene und Interessierte hatten vorab mit ihrer Anmeldung die Möglichkeit, persönlichen Fragen einzureichen, die Dr. Lensch patientenorientiert, gut verständlich und ausführlich beantwortete. Er ging sowohl auf internistische, neurologische und Störungen des Geruchs- und Geschmacksinns ein, schilderte mittlerweile gesicherte Erkenntnisse und erste Therapieansätze sowohl in der ambulanten, der stationären Versorgung als auch in der Rehabilitation. Es verdeutlichte, dass Covid 19 zu Beginn eine neue, wenig erforschte Erkrankung war. Die unterschiedlichen Forschungsansätze liefern jedoch nach mehr als einem Jahr Pandemie erste Erkenntnisse, die die Versorgung Betroffener erfolgreicher werden lassen.

1 2 3 5