Thementag Ernährung mit Beteiligung der Selbsthilfe am 12.06.2024 ab 13 Uhr in der Ctt Hochwaldklinik Weiskirchen

Am Mittwoch, dem 12.06.2024 findet von 13:00 – 17:00 Uhr in der Ctt Hochwaldklinik Weiskirchen, Am Kurzentrum 1, 66709 Weiskirchen ein Thementag Ernährung statt.

Neben interessanten Vorträgen zum Thema Prävention und Behandlung findet eine Ausstellung unter anderem mit Beteiligung der Selbsthilfe statt, mehrere Selbsthilfegruppen und die Kiss werden mit Informationsständen vertreten sein.

Die Hochwaldkliniken der Ctt Reha-Fachkliniken GmbH sind seit Beginn des Jahres in der Zertifizierungsphase als selbsthilfefreundliche Rehaklinik und arbeiten eng mit Selbsthilfegruppen zusammen.

Tag der Selbsthilfe am 04.06.2024 ab 11 Uhr im Knappschaftsklinikum Saar Püttlingen

Am Dienstag, dem 04.06.2024 findet von 11:00-17:00 Uhr im Eingangsbereich des Knappschaftsklinikum Saar, Klinik Püttlingen, In der Humes 35, 66346 Püttlingen der diesjährige Tag der Selbsthilfe statt. Die Klinik der Knappschaft ist zertifiziert als selbsthilfefreundliche Klinik und arbeitet eng mit Selbsthilfegruppen zusammen. Es erwarten Sie viele verschiedene Informationsstände zu den einzelnen Selbsthilfegruppen, auch die Kiss wird mit einem Stand vertreten sein.

Gründung der Selbsthilfegruppe PTBS bei Frauen am Montag, dem 03.06.2024 ab 17 Uhr in St. Wendel

Sehr geehrte Interessierte an der Selbsthilfegruppe zum Thema PTBS/Trauma bei Frauen in St. Wendel,

wir möchten sie herzlich einladen zur Gründungssitzung am Montag, dem 03.06.2024 von 17:00 – 18:30 Uhr in den Räumlichkeiten des UTZ, Werschweilerstr. 40, 66606 St. Wendel im Raum 2.9. (Haupteingang, 2tes Obergeschoss, neben dem Fahrstuhl). In dieser Gründungssitzung wollen wir uns zuerst kennen lernen, die jeweiligen Wünsche an die Gruppe besprechen, aber auch grundlegende Fragen klären wie der Ablauf der Treffen und die Gruppenregeln erarbeiten. Dies ist am Anfang erfahrungsgemäß hilfreich, um später einen konfliktarmen Gruppenablauf sicherzustellen.

Ab dem 17.06.2024 werden die regulären Gruppentreffen im gemeinsamen Austausch starten.

Zur Teilnahme können sie sich anmelden unter Tel: 06855-9966361 oder per E-Mail via ptbs-hilfe.zur.selbsthilfe@gmx.de

Autorenlesung im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche Alkohol am 14. Juni 2024 um 17 Uhr im Lesecafé der Stadtbibliothek Saarbrücken

Herr Flassbeck, psychologischer Psychotherapeut in eigener Praxis, liest aus seinem Buch „Ich will mein Leben zurück! – Selbsthilfe für Angehörige von Suchtkranken“ und wird danach gerne für Fragen und Diskussionen zur Verfügung stehen.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche Alkohol. Die zentrale Fragestellung „Wem schadet dein Drink?“ stellt die Auswirkungen des übermäßigen Alkoholkonsums auf Dritte in den Fokus.

Denn: Alkohol schädigt nicht nur die, die ihn trinken. Problematischer Alkoholkonsum und Abhängigkeitserkrankungen wirken sich auch auf andere aus. Sowohl Menschen im sozialen Umfeld als auch die Gesellschaft tragen die Konsequenzen mit.

Die kostenfreie Veranstaltung der Psychosozialen Beratungs- und Behandlungsstelle Saarbrücken richtet sich an Angehörige und Bezugspersonen von Alkoholkranken, an Betroffene, an Menschen, die im Suchthilfesystem arbeiten bzw. sich in der Suchtselbsthilfe engagieren sowie an alle, die sich für soziale Themen und für Psychotherapie interessieren.

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.flassbeck-therapie.de, www.co-abhaengig.de, www.aktionswoche-alkohol.de

Patiententag zum Thema Parkinson am 6. Juni im CaritasKlinikum Saarbrücken

Am Donnerstag, 6. Juni, findet von 17 bis 19 Uhr ein Patiententag zum Thema Parkinson im CaritasKlinikum Saarbrücken für Patienten, Angehörige und Interessierte statt. 

„Die Parkinsonkrankheit kann bis heute nicht geheilt werden, jedoch kann mittels Tabletteneinnahme für lange Zeit eine gute Lebensqualität erhalten werden“, erklärt Dr. med. Christoph Massing, Chefarzt der Neurologischen Klinik. „Bei der Veranstaltung geben wir einen Einblick in dieses wichtige Krankheitsbild und gehen der Frage nach, welche Therapiemöglichkeiten es gibt, wenn die Tabletten nicht mehr gut wirken.“

Zu Beginn der Veranstaltung gibt es einen Vortrag von Thomas Schackmann, Ergotherapeut und Geschäftsführer der CaraVita GmbH sowie Ivanka Schweitzer, Physiotherapeutin und CaraVita GmbH, Standortleitung Saarbrücken zum Thema „Die Behandlung der Parkinsonkrankheit mit physiotherapeutischen Methoden. Bewegung ist Alles!“. Sie stellen vor, welche Bedeutung Bewegung und Physiotherapie haben. Anschließend besteht bei der offenen Diskussion die Möglichkeiten zur individuellen Fragestellung. Es folgt ein Vortrag von Chefarzt Dr. med. Christoph Massing über „Aktuelle Fortschritte in der medikamentösen Parkinsontherapie“. Er informiert darüber, wie mittels moderner Therapieformen (Pumpentherapie, MRT-gesteuerter Ultraschall/ tiefe Hirnstimulation) die Lebensqualität beim fortgeschrittenen Parkinsonsyndrom wieder gesteigert kann. Auch hier besteht die Möglichkeit für Fragen. Veranstaltungsort ist das CaritasKlinikum Saarbrücken, Rheinstraße 2, 66113 Saarbrücken, Eingangsgebäude, 4. OG, Raum 4. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Selbsthilfegruppe KPTBS – komplexe Traumatisierungen trifft sich wöchentlich um 18:30 Uhr online

Online-Selbsthilfegruppe zum Austausch über die unterschiedlichen Begleiterscheinungen der komplexen posttraumatischen Belastungsstörung, die uns belasten können, z.B. Depressionen, Angst- und Emotionsregulationsstörungen, Verlust der Initiative, Konzentrationsstörungen, Impulsregulation u.a.

Wir sind eine kleine Gruppe die sich mal montags oder mal dienstags ab ca. 18:30 Uhr online trifft.

Kontakt:

Rabea

E-Mail: kptbs@web.de

Zwei Vortragsveranstaltungen zum Thema: „Schilddrüse-Ein oft unterschätztes Organ“ am 22. Mai (vor Ort) und am 11. September jeweils um 18:00 Uhr (hybrid) in Saarbrücken

Die Selbsthilfegruppe Schilddrüsenkrebs und andere Schilddrüsenerkrankungen lädt alle Betroffenen, Angehörigen und Interessierten herzlich ein zu den beiden Vorträgen am 22. Mai (vor Ort) und am 11. September (vor Ort & online) um 18:00 Uhr in der KISS-Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland, Futterstr. 27., 66111 Saarbrücken.

Veranstalter: Selbsthilfegruppe Schilddrüsenkrebs & andere Schilddrüsenerkrankungen

Ansprechpartnerin:

Ekaterina Lysenko

Tel.: 0162 28877 89 (von 15:00- 18:00 Uhr) oder per E-Mail: shg-saar-pfalz@sd-krebs.de

Teilnahme kostenlos

Um Voranmeldung wird gebeten

Mit freundlicher Förderung durch die IKK Südwest

Aktionstag gegen den Schmerz am 4. Juni im Caritas Klinikum Saarbrücken St. Josef Dudweiler von 10 bis 15 Uhr

Am Dienstag, 4. Juni, findet von 10 bis 15 Uhr der „Aktionstag gegen den Schmerz“ im CaritasKlinikum Saarbrücken St. Josef Dudweiler, Klosterstraße 14 statt. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Am Vormittag gibt es für die Besucher verschiedene Vorträge. Nach der Eröffnung durch Dr. med. Maria Schlicher, Oberärztin der Schmerzklinik, referiert Dr. med. Nora Diehl, Fachärztin für Orthopädie der Schmerzklinik zum Thema „Rückenschmerz adé – ganz ohne OP“. Um „Schmerz und Psychosomatik“ geht es im Vortrag von Wolfgang Hewig, stellvertretender Chefarzt der Klinik für Psychosomatik. Sven Steinlein, Oberarzt der Klinik für Orthopädie, informiert über die Volkskrankheit Arthrose.

Anschließend wird ein kleiner Imbiss serviert und es besteht die Möglichkeit, persönliche Gespräche mit den Referentinnen und Referenten zu führen. Die Experten der Schmerzklinik, der Klinik für Orthopädie und Spezielle Orthopädische Chirurgie sowie der Klinik für Psychosomatik beantworten gerne Ihre Fragen rund um das Thema Schmerz. Zudem gibt es verschiedene Informationsstände.

Der bundesweite Aktionstag wurde erstmals vor zwölf Jahren von der Deutschen Schmerzgesellschaft initiiert – seitdem ist die Schmerzklinik regelmäßig mit Infoveranstaltungen aktiv gewesen. „Der Aktionstag ist so wichtig, da der Anteil von chronischen Schmerzerkrankung stetig wächst und inzwischen eine Volkskrankheit wie Bluthochdruck oder Diabetes geworden ist“, erklärt Oberärztin Dr. Maria Schlicher. „Die chronische Schmerzerkrankung raubt Lebensqualität, führt zur Beeinträchtigung des Alltags mit Auswirkungen auf die Familie, den Beruf, und den Freundeskreis. Dies kann eine Menge weiterer Probleme nach sich ziehen. Mit dem Aktionstag möchten wir Bewusstsein schaffen für chronische Schmerzpatienten und einen Beitrag zur Verbesserung der Schmerzversorgung leisten.“

Selbsthilfegruppe für Menschen mit Depression und Angst in Steinrausch sucht neue Mitglieder

Wir möchten weitere Betroffene herzlich einladen, sich zum Thema Depression auszutauschen.

Unsere Selbsthilfegruppe zum Thema Depression und/oder Angst trifft sich jeden zweiten Montag von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum in der Konrad-Adenauer-Allee 138 in Saarlouis-Steinrausch.

Die Gruppe bietet Raum zum Erfahrungsaustausch in einem vertraulichen Rahmen. Gemeinsam werden Gedanken und Gefühle besprochen. Der Austausch von Tipps und Tricks dient dazu, mit Ängsten und negativen Emotionen umzugehen. Neben Verständnis und Akzeptanz geht es auch um ein gemeinsames Ideensammeln von Strategien, die den Alltag erleichtern.

Bei weiteren Nachfragen schreiben Sie gerne an folgende E-Mail-Adresse: m.bothen@selbsthilfe-saar.de

Lesung mit Eva Biringer: “Unabhängig–vom Trinken und Loslassen“ am 14. Juni um 18.30 Uhr in Saarlouis

Im Rahmen der Aktionswoche Alkohol der Deutschen Hauptstelle für Suchtgefahren (DHS) veranstalten die Fachstelle

für Suchtberatung und Suchtprävention des Landkreises in Kooperation mit der Suchtselbsthilfe Saar (SuSe) eine Lesung zum Thema Alkohol.

Die Journalistin und Bloggerin Eva Biringer liest aus ihrem Buch: „Unabhängig – vom Trinken und Loslassen“.

Die Veranstaltung findet am 14. Juni 2024, um 18.30 Uhr im großen Sitzungssaal des Landratsamts Saarlouis statt.

Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns, Sie bei unserer Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

1 2 3 9